Outfit 10 15 – Liebe deine Stadt

Hallo Prinzessinnen,

Es ist soweit. Heute ist mein letzter Tag in Berlin und es fällt mir schwerer als gedacht diese Stadt nach fast einem Jahr wieder zu verlassen.
Berlin ist wundervoll. Am Anfang war es mir viel zu groß und zu voll und die Menschen waren so grummelig und anders und irgendwie manchmal auch viel zu komisch angezogen.
Mittlerweile finde ich es, vor allem morgens, angenehm in eine Bahn einzusteigen und so gut wie unsichtbar zu sein… selbst wenn ich ne neonpinke Mütze tragen würde. Es interessiert einfach keinen wie man rumläuft. In Berlin ist für jeden Platz, jeder schafft sich seinen Platz, für jeden hat es irgendwie einen Platz. Ich mag das.
Ich mag, dass ich mir Mittwochs nachts in der letzten S-Bahn keine Sorgen machen muss alleine mit einem gruseligen Typen im Waggon sitzen zu müssen. Hier ist man nie so richtig allein, allein.
Ich mag es, dass die allergrößten Macker hier auch mal dem Opa mit den Regalbrettern auf der Sackkarre, die selbige, die Treppe rauf und runter tragen.
Ich mag, dass hier Geschichte und Kunst und Politik und abgeranzte Jugend und Elektromusik und High Fashion und Champagnerabende direkt nebeneinander liegen.
Und ich mag, dass man morgens das Haus in Bluse und Pencil Skirt verlassen kann und abends in den schon hundert mal geklebten, ehemals weißen, nun schwarzen Turnschuhen.
Es ist verrückt, aber ich mag dich Berlin mit all deinen dunklen und beschmierten Ecken und all deinen unkommunikativen Einwohnern. Ich  mag dich mehr, als ich das gedacht hätte.

Aber nun geht es nach Köln. Nach Hause. Und das nach drei Jahren nomadischen Studententum.
Weil ich das so wollte. Weil ich es mir gewünscht habe.
Und ich freue mich.
Ich kann das Gefühl kaum erwarten nächste Woche über die Hohenzollernbrücke in den Hauptbahnhof einzufahren und über den Rhein zu blicken und meine Nase aufgeregt an der Bahnscheibe platt zu drücken, wann ich denn das erste Mal den Dom richtig sehe.
Und dann werde ich aussteigen und meine Familie wird mich abholen und ich werde mir mit meinen Brüdern ein Bett teilen müssen, weil ich gerade keine eigene Wohnung habe und Mama wird mir morgens Kaffee machen (lassen, von Papa) und ich werde genervt sein von dem ganzen Trubel morgens früh und ich werde es lieben!
Und ich werde wieder mit dem Fahrrad überall hinfahren können bei Wind und Wetter und ich werde meinen Lieblingsbarristas in meinem Lieblingscafé wieder 4 Stunden am Stück auf die Nerven gehen und alle WLAN-Codes aufbrauchen und ich werde es lieben!
Und den ersten Mann, den ich mit diesem blöden urkölschen Schnauzer sehe, den werde ich anlächeln und ich werde mich freuen, wenn Opa mich in so ne stinkige verrauchte Kölner Kneipe einlädt und ich werde es lieben!
Und ich werde mit meinen Freundinnen essen gehen, spontan wie eh und je und ich werde mit meiner Schwester hundert Mal zu Ikea fahren, einfach nur so und dann werden wir Käsenachos machen und Mädchenfilme angucken, in denen sich die Protagonistin noch mit blauen Lidschatten schminkt und ich werde es lieben!
Ich werde mir ein Studententicket zulegen oder meinetwegen auch eine Bahnkarte (jaa, wenn du es so willst!) und damit werde ich jedes zweite Wochenende zu meiner Iane fahren und mit ihr in einem Bett auf ner Portion Nüsschen einschlafen (die moderne Prinzessin auf der Erbse), während Susan oder Bree oder Gabby oder halt Carrie oder Samatha irgendwelche Probleme haben und ich werde es lieben!

Und dann werde ich eine wunderschöne Wohnung für mich finden und mir die einrichten und dann fahre ich runter ans Rheinufer und dann schaue ich auf meine Stadt und dann werde ich wissen, dass ich alles richtig gemacht habe.
Weil ich es liebe.
Weil ich es liebe zuhause zu sein und es gibt nichts schöneres, als zu wissen, wo dein Zuhause überhaupt ist.

IMG_8041

IMG_7969

 

 

IMG_8011

Rock – H&M || Oberteil – H&M || Schuhe – Buffalo || Schal – No Name || Armband – sixx || Ring – Bijou Brigitte || Hut – Gina Tricot

xoxo,

Euer Puderzuckermädchen

 

PS: Publiziert um 11 Uhr 11 … und das war nicht geplant, aber Zufälle gibt es schließlich auch nicht <3

Advertisements

4 comments on “Outfit 10 15 – Liebe deine Stadt

  1. Ein wirklich schöner Text! 💕 Mehr kann ich dazu nicht sagen, nicht weil ich keine Zeit oder Lust habe, sondern weil er mich zum Erinnern anregt. Und mir einen kleinen Kopffilm gezaubert hat :)

    LG
    Nelli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s